Föderalistisches E-Government:
Eine Herkulesaufgabe in Zeiten der Digitalisierung

11. Dezember 2017
Rostock Warnemünde

 

 

SIS GmbH Büro für praktische Informatik Init AG
DVZ M-V GmbH Sascia Wheregroup
Infrest DataGroup Governikus
T-Systems Datenzentrale Baden Würtemberg Codia  
PLANET IC GmbH Checkpoint GmbH    

 

Präsentation

Session 1
eGovernment – Wer macht eigentlich was?
Herr Andreas Kraft
pbeg GmbH, Stuttgart
D115 in M-V
Herr Michael Junker
Innenministerium M-V
Wissensmanagement als Bürgerservice - Ein Werkstattbericht aus dem Kreis Lippe
Herr Thomas Wolf-Hegerbekermeier
Kreis Lippe
Session 2
Informieren ist gut, Beteiligen ist besser –
Erfahrungen und Lösungsansätze mit E-Partizipation und Social Media in der Verwaltung

Frau Renate Mitterhuber
Freie und Hansestadt Hamburg
Einsatz von Social Software im Beteiligungsverfahren bei Entscheidungsprozessen und zur Rechtsetzung
Frau Tanja Röchert-Voigt
Universität Potsdam
Session 3
Erfolgreicher eGovernment-Export aus Deutschland in die Vereinigten Arabischen Emirate: Das Portal von Abu Dhabi
Herr Stefan Löffler
]init[ AG für Digitale Kommunikation, Berlin

Bloggen für den Wandel? – Neue Instrumente für das Change Management
Herr Dr. Harald Voigt
BearingPoint GmbH, Berlin

eVenKoo: Nachhaltiges eGovernment in der Landeshauptstadt Hannover – Erfahrungen und Entwicklungsmöglichkeiten
Herr Ralf Sonnenberg
Hannover
Session 4


Prüfen und entscheiden anstatt Heften und Kopieren! Prozess-orientierte DMS-Einführung
Herr Dr. Lars Algermissen
PICTURE GmbH, Münster
Frau Sarah Müller
MACH AG, Lübeck

Einfach & Sicher - ECM-basierte Integration von Prozessabläufen in den internetbasierten Bürgerdialog von Verwaltungen
Herr Christof Heinzel
INSECIA GmbH, Potsdam
Geodatenanwendung leicht gemacht – Wie GeoProcessing die Verwaltungsaufgaben in Behörden unterstützt
Herr Marco Zehner
DVZ GmbH, Schwerin